Dörrobstmotte

shutterstock_189314747

Bild: Dörrobstmotte (Plodia interpunctella)

 

Dörrobstmotten

Sie sind bedeutende Lebensmittelschädlinge und kommen generell in Nahrungsmittelbetrieben, Getreidespeicher, Lagerhäuser, Silos, Mühlen und Küchen vor und werden häufig durch verunreinigte Lebensmittel und Tiernahrung in Wohnungen eingeschleppt.

Dörrobstmotten können sich schnell vermehren, denn ein Weibchen legt zwischen 200 und 400 Eier. Deshalb müssen bei Auftreten eines Befalls die gelagerten Lebensmittel auf Gespinste und sonstige Verunreinigungen untersucht werden.

Bekämpft wird per Insektizid, Wärmeverfahren oder mit Einsatz von Schlupfwespen (vorher darf kein Insektizid ausgebracht worden sein).