Fruchtfliegen

shutterstock_110050226

Bild: Fruchtfliege (Drosophila melanogaster)

 

Fruchtfliegen

Die Nahrungsaufnahme und Eiablage der Fruchtfliegen findet auf gärenden, pflanzlichen Stoffen wie z. B. Früchten, Fruchtsäfte, Wein, Essig, Bier, Küchenabfälle, Kompost oder faulendes Obst statt.

Unter günstigen Bedingungen kann die Nachkommenschaft eines einzigen Weibchens in nur 30 Tagen theoretisch 16 Millionen Fruchtfliegen betragen. Massenentwicklungen treten häufig in Keltereien, Brauereien, Obstlagern etc. auf.

Durch das Belaufen von Nahrungsmitteln können Fruchtfliegen Bakterien und andere Krankheitserreger übertragen. Deshalb muss ein Massenauftreten bekämpft werden.

Hier wird mit UV-Lampen, Fliegengittern, Fallen mit Lockstoff und Insektiziden gearbeitet.

TIP: Wenn Sie Ihren Biomüll (Obstreste etc.) regelmässig zur Biotonne bringen, haben Sie im Haushalt keine Probleme mehr mit Obstfliegen.