Schaben

shutterstock_134352236                   shutterstock_65698645

Bild: Deutsche Schabe                                                                              Bild: Orientalische Schabe

 

Deutsche Schabe (Blatella germanica) und Orentalische Schabe (Blatta orientalis)

Schaben sind Allesfresser und dämmerungs- und nachtaktiv . Dabei ist der Fraßschaden das geringere Problem. Viel gewichtiger ist die Kontamination der Nahrungsmittel mit deren Ausscheidungen wie Kot, Kropf- oder Speicheldrüseninhalt. Auch viele Krankheitserreger befinden sich im und am Körper dieser Insekten. Krankheiten, wie z.B. Fadenwürmer, Salmonellen oder Tuberkulose können übertragen werden.

Sie sind überall dort anzutreffen, wo angenehme Temperaturen ab 20°C herrschen und sich in der Nähe eine Nahrungs- und Feuchtigkeitsquelle befindet. Küchen, Kantinen, Lebensmittelbetriebe, Wäschereien, Schwimmbäder und Privathaushalte sind somit betroffen.

Früher ist man gegen Schaben mit der Chemiekeule zur Tat geschritten. In der heutigen Schädlingsbekämpfung werden bevorzugt Fraßködergele oder auch leichte Kontaktinsektizide verwendet. Diese können unbedenklich in Privathaushalten oder Lebensmittelbetrieben verwendet werden und erzielen dabei eine unschlagbare Wirkung.

Leave a reply